Authentifizierung: OpenERP + LDAP + Zentyal

Der Verzeichnisdienst LDAP ermöglicht die Authentifizierung mit der gleichen Benutzername-Passwort-Kombination im gesamten Netzwerk. Das ist sowohl komfortabler (man muss sich nur ein Passwort merken) als auch sicherer (dieses eine Passwort kann komplizierter sein und kann öfters gewechselt werden) als individuelle Benutzernamen und Passwörter für einzelne Netzwerkdienste.

Der Small-Business-Server Zentyal ermöglicht die unkomplizierte grafische Einrichtung und Verwaltung eines LDAP-Verzeichnisses.

Es bietet sich an, das ERP-System OpenERP auch mit dem Verzeichnisdienst zu verknüpfen. Dazu wird zuerst das Passwort für die LDAP-Anmeldung ausgelesen. Folgender Befehl muss am Zentyal-Server ausgeführt werden:

user@server:~$ grep ^bindpw /etc/ldap.conf
bindpw ixZJfasdfa6R5uAB/ORlKg

Anschließend wird in OpenERP das Paket „users_ldap“ installiert und die Zugangsdaten werden im Menüpunkt „Einstellungen | Unternehmen | Unternehmen“ im Reiter „Konfiguration | Konfiguration von LDAP“ eingetragen.

LDAP-Server: IP-Adresse des Servers (z. B. 127.0.0.1)
LDAP Server Port: 390
LDAP Passwort: ixZJfasdfa6R5uAB/ORlKg (siehe oben)
LDAP-Bind-DN: cn=zentyalro,dc=... (so wie in der Zentyal-Oberfläche unter Office | Benutzer und Gruppen | LDAP-Einstellungen | Base-DN angegeben)
LDAP Filter: uid=%s
Erzeuge Benutzer: Nein
LDAP Benutzer Modul: <leer>
Sequenz: 10
TLS verwenden: Nein

Von nun an können sich Benutzer, die in Zentyal angelegt wurden, auch in OpenERP anmelden.

Anmerkung zu LDAP mit Zentyal:

Im Vergleich zur Vorversion hat Zentyal 3.0 den anonymen Zugriff auf das LDAP-Verzeichnis verboten und dafür den User „zentyalro“ für Lesezugriff eingeführt. Außerdem hört LDAP neuerdings auf Port 390 und nicht mehr 389.

2 thoughts on “Authentifizierung: OpenERP + LDAP + Zentyal

  1. du hast ja OpenERP auf einem ubuntu laufen. Also nehme ich mal an du benutzt die Software Zentyal innerhalbt von ubuntu und nicht das OS Zentyal?

    Ich kapiere irgendwie noch nicht richtig was die beiden eigentlich unterscheidet.

    • Hallo.

      Zentyal basiert auf einem Ubuntu Server und erweitert diesen um Administrationsoberflächen und Tools – die über ein eigenes Paketrepository ergänzend installiert werden. Im Hintergrund läuft aber ein ganz normales Ubuntu, mit dem man also alles machen kann, was man möchte.

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Feilmeier Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.